TERMINE                                           >Ausstellungen<



Terminübersicht Oktober 2019


Mi., 02. Oktober 2019, 21 - 2 Uhr, Essen: Γκιντίκι Παραδοσιακά & Ρεμπέτικα στο Έσσεν / Gintiki in Essen
Οι "Γκιντίκι" είναι μουσικό σχήμα με έδρα την όμορφη Θεσσαλονίκη, γνωστοί και απο το Καφέ Αμάν Σερρών!
Τάσος Κοφοδήμος - μπουζούκι, λαούτο, φωνή / Κωνσταντίνος Λάζος - κλαρίνο, γκάϊντα, κιθάρα, φωνή / Κωσταντής Παπακωνσταντίνου - κρουστά / Χρήστος Δανάς- βιολί

Ort: GR Kultur- & Tanzverein - The Greek Orfeas Essen e.V., Kerckoffstr.22, 45144 Essen


Sa., 12. – Sa. 26. Oktober 2019, Rhodos: GR Musik-Seminar mit Giorgos Chatziantonis

Faltblatt< >Anmeldeformular<


Ort: Hotel- Ladiko bei Faliraki, Rhodos


Fr.:18. Oktober 2019, 19 - 21 Uhr, Köln: Diskussion/Vortrag - Arbeiten ohne Bosse - Gespräch mit Makis Anagnostou
Makis Anagnostou vom rückeroberten Betrieb VioMe in Thessaloniki wird über die Situation von VioMe vor der nächsten Zwangsversteigerung und die Situation der alternativen antikapitalistischen Projekte berichten. Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Nordrhein-Westfalen, E-Mail:
post@rls-nrw.de Telefon: 0203 3177392
Ort: BZ "Alte Feuerwache", Melchiorstr.3, 50670 Köln


Sa., 19. Oktober 20119, 21 Uhr, Münster: Katerina Tsiridou Rebetiko Trio
reservierung@ouzeri-muenster.de - Tel. 0251/284 66 887
Ort: OUZERI, Mauritzstr. 22, 48143 Münster

Mi., 23. Oktober 2019, 20 Uhr, Düsseldorf: Alkistis Protopsalti - Tour 2019

Sie ist eine der wichtigsten griechischen Sängerinnen, mit über 43 Jahren Karriere, 28 ausgezeichneten Alben. Sie hat für Kultstätten auf der ganzen Welt gespielt, wie das Metropolitan Museum von New York, die Oper von Havanna in Kuba, das Opernhaus des Kremls in Moskau, die Bibliothek von Alexandria und viele mehr. Sie ist auch mit berühmten Orchestern wie dem Symphonic Orchestra of Prague, dem Oxford Philarmonic Orchestra, dem Kremlin Presidential Symphonic Orchestra und anderen aufgetreten. Sie hat für den Patriarchen Bartholomeo gesungen und an den Olympischen Spielen 2004 teilgenommen. Alkistis - Reina Griega - glaubt, dass Musik keine Grenzen kennt. Wir können Alkistis nicht nur in Griechisch, sondern auch in Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Korsisch, Chinesisch und Suaheli singen sehen, was schmeichelhafte Kritiken der internationalen Presse für ihre „unvergesslichen“ Auftritte hervorruft. Zusammen mit ihrer Band, ihrer starken dorischen, emotionalen und ausdrucksvollen Stimme, verspricht sie einen tollen Abend. Produziert von Ark4Art und PROSPERO.

Ort: Savoy Theater, Graf-Addolf-Str. 47, 40210 Düsseldorf


Terminübersicht November 2019


So., 03. November 2019, 19 Uhr, (Einlass ca. 18 Uhr), Wuppertal: Triena Konzert
"Triena, die Waffe mit den drei Zacken des Meeresgottes Poseidon aus der griechischen Mythologie, der Dreizack. Drei Akademiker, eine Theologin ein Zahnarzt und ein Mathematiker treffen sich noch ein Mal unter einem Dach um ihre musikalische Leidenschaft zu verwirklichen. Woula Loukri, Gesang, die Theologin mit musikalischer Ausbildung, die ihr berufliches Leben behinderten Kindern gewidmet hat, Nasos Loukakis, Laute, der Zahnarzt, der neben seinen Patienten einen großen Teil seines Alltags der Laute geschenkt hat, Minas Kalaitzakis, Gittare, Gesang, der Mathematiker, der seine beiden Leidenschaften, die Lehre der Mathematik und seine Gitarre zu seinen Hobbies gemacht hat, präsentieren eine einzigartige Auswahl von Liedern, die ein breites Spektrum der griechischen musikalischen Kultur darstellt. Lieder von Theodorakis, Chatzidakis, Loizos, Spanos, Kaldaras, Kazantzis, Mikroutsikos, und anderen erfolgreichen Komponisten werden Sie diesen Abend auf eine einmalige Musikreise begleiten." Als besonderen Gast begrüßt das Trio den Musiker Panagiotis Dimou: Studierter Forstwissenschaftler, Fortsetzer des Schreinerwerks seines Vaters, immer balancierend zwischen musizieren und Musikinstrumentenbau. Liebhaber der Zupfinstrumente; spielt die Mandoline, die Gitarre, die Bouzouki, die Ud und den Baglama. Tickets unter www-wuppertal-live.de 10€ VVK zzgl. Geb., 13 € AK
Ort: Kontakthof, Wuppertal

Fr., 08. November, 19 Uhr, Essen: "Vom Pontos in den Pott", Lesung mit Maria Laftsidis-Krüger

Der Roman "Vom Pontos in den Pott" erzählt die Familiengeschichte eines pontischen Griechen dessen Vater während der sogenannten "Kleinasiatischen Katastrophe" vom Schwarzen Meer nach Griechenland flieht. Dort werden die Flüchtlinge aus Kleinasien nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele dieser Pontosgriechen als Gastarbeiter Anfang der 60er Jahre nach Deutschland auswandern.

Der Roman nimmt den Leser mit auf eine Reise auf zwei Kontinenten und umfasst ca. 100 Jahre. Eintritt: 6 € (Ein kleiner Imbiss ist inbegriffen). Anmeldung bei der VHS wegen der begrenzten Plätze unbedingt erforderlich. Kursnummer: 192.2B016M https://vhs-programm.essen.de/webbasys/index.php?kathaupt=1&katid=29&katvaterid=23&katname=Griechisch Keine Abendkasse!

Ort: VHS Essen, Raum 5.40 


9. - 28. November 2019, Köln: Kulturreihe - zyprische Momente 2019

 Veranstalter Botschaft der Republik Zypern, Kulturabteilung Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei

Ort Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln, Info www.altes-pfandhaus.de

 

DAS PROGRAMM: 

Eröffnung – Sa., 9. November |2019, 19 Uhr: NIKOSIA Diavortrag Musik Fotoausstellung

Zwei Teile, die zusammengehören, haben sich nach einer friedlichen Revolution in Deutschland vor 30 Jahren wieder vereint. Im Jahr des Mauerfalls möchten wir an diesen historischen Wandel in Deutschland erinnern und gleichzeitig die Aufmerksamkeit auf Zypern und Nikosia lenken, das nach 45 Jahren immer noch ein geteiltes Land der Europäischen Union ist mit einer verstümmelten Hauptstadt. Eine Zeitreise durch die alte Stadt

mit der Archäologin und Kunsthistorikerin Anna Marangou, Fotografie Giorgos Pantazis, Musik Savvas Savva. Der Vortrag ist auf Deutsch. Die langjährige Geschichte einer Stadt, die Okzident und Orient widerspiegelt, wo man Palmen und Gärten der englischen Herrschaft zugleich begegnet, die byzantinischen Kirchen und die Moscheen! Eine uralte Stadt, die in der Antike als Königreich glänzte, als Hauptstadt des byzantinischen Zyperns, eine Stadt, die Franken, Genueser, Venezianer, Osmanen und Engländer beherbergte, eine Stadt, heute geteilt, die zu überleben versucht, indem sie sich zwischen gestern und heute bewegt.

Dauer der Fotoausstellung «NIKOSIA» von Giorgos Pantazis, Thodoris Tzalavras und Katerina Attalidou bis zum 17.11.2019 - https://www.facebook.com/events/745794225877919/

https://www.facebook.com/events/745794225877919/

 

So., 17. November 2019, 20 Uhr, Köln: COLOURS OF SPRING Klassik

Eine musikalische Reise durch verschiedene Stile, Genres und Epochen, beginnend mit Vivaldis Frühlingskonzert und endend mit Piazzollas „Primavera Spring”. Angereichert mit Komponisten aus Zypern und anderen Teilen Europas, zeichnet die Reise ein Bild des Frühlings in Kultur und Musik der letzten drei Jahrhunderte. Nicolas Melis Klavier & String Quartet Prometheas String Quartet „Prometheas” Nikos Pittas Violine Iraklis Mitellas Violine Nick Papageorgio Viola Miranda Papaneocleous Cello Das Streichquartett "PROMETHEAS", spielt in Zypern mit Erfolg vorwiegend klassische Musik in Uraufführungen. Einige der von dem Streichquartett präsentierten Werke sind Mozarts Konzerte für Quartett und Klavier sowie Werke von zyprischen Komponisten wie Andreas Argyrou und Solon Michaelides. Alle Mitglieder des „Prometheas” sind Musiker des „Cyprus Symphony Orchestra“.

https://www.facebook.com/events/438226706905605/

 

Do., 28. November 2019,| 20 Uhr, Köln: Café BALKAN Jazz – Melodien aus dem Balkan und dem östlichen Mittelmeerraum

Eine Musikband aus Zypern, deren Klangpalette Einflüsse von den Musikszenen Londons, New Yorks, Griechenlands und der gesamten Balkan-Region  aufweist und eine humorvolle Zusammenarbeit anstrebt, die eine Mischung künstlerischer und musikalischer Erfahrungen widerspiegelt. Café Balkan hat seine Wurzeln in früheren Kooperationen und langjährigen Freundschaften. Die Idee für die Band entstand im Winter 2012 in Thessaloniki und nahm bei einem Wiedersehen  auf der Bühne im Axiothea Mansion in Zypern 2013 Gestalt an. Die Musiker bauen auf ihrer gemeinsamen Herkunft und unterschiedlichen Erfahrungen auf und balancieren zwischen traditionellem und modernem Klang, um sich in einer persönlichen Sprache durch traditionelle Melodien aus dem Mittelmeerraum und dem Balkan ausdrücken zu können. Die Suche nach der musikalischen Identität basiert auf Improvisation  (Jazz aber auch andere Musikrichtungen) und auf Dekonstruktion und vielleicht auch Rekomposition von Rebetika und Melodien aus Griechenland und dem Balkan.

Alexander Gagatsis Vibrafon, Percussion, Vasilis Kommatas Reeds, Glafkos Kontemeniotis Klavier, Apostolos Sideris Bass

Info: https://www.facebook.com/events/2395939127095617/ https://cafebalkan.bandcamp.com/ http://gagatsis.com/en/music/ https://www.facebook.com/pg/Café-Balkan-265261933666240/posts/


Fr., 15. November, 19 Uhr, Esen: „Methana“ – Vulkanhalbinsel auf der Peloponnes -Vortrag von Tobias Schorr

Methana ist eine Halbinsel in der Argolis am Saronischen Golf am Ostzipfel der Peloponnes. Sie ist Teil des vulkanisch aktiven Inselbogens der Ägäis. Die Landschaft aus den Lavadomen, Hochtälern und kleinen Wäldern ist ein ideales Ziel für Wanderer und Naturfreunde. Wer auf Methana wandert, kann im Frühling über 20 Orchideenarten finden, seltene Reptilien beobachten oder prähistorische und antike Reste entdecken.

Tobias Schorr erforscht die Vulkanhalbinsel seit 33 Jahren und führt regelmäßig Reisegruppen zu den griechischen Vulkangebieten Methana, Milos, Santorin und Nisyros. Der Eintritt ist frei, ein Kostenbeitrag willkommen!

Ort: VHS Essen, Raum E.11


Sa., 16. November 2019, 11-18 Uhr, Leverkusen: Tages-Workshop GR Musik mit Giorgos Chatziantonis

>Flugblatt<

ab 19 Uhr, GR Fest mit Live-Musik mit Giorgos Chatziantonis und den TN des Tages-Workshops

>Flugblatt<

Ort: GR Gemeinde Lev. und Umgebung; Tannenbergstr.66, 51373 Leverkusen Anfahrt: http://www.griechische-gemeinde-leverkusen.de/anfahrt/


Sa., 30. November 2019, 20 Uhr, Düsseldorf: George Dalaras Classics
Im 20. Jahrhundert entwickelten sich in der westlichen Hemisphäre zwei neue musikalische Strömungen: der Jazz und das Rembetiko. Beide Ausdrucksformen fanden den Weg vom Volkslied zum Kunstlied. Das Rembetiko tritt uns aus der Renaissance früher äolischer Dichtung entgegen, gepaart mit der aus der Antike überlieferten Harmonik und den daraus entspringenden Modi einerseits sowie der Metrik andererseits. George Dalaras, dessen melancholisch-kraftvolle Stimme sein Publikum in emotionale Ausnahmezustände versetzt, gastiert zum ersten Mal in der Tonhalle Düsseldorf. Er gilt als Erneuerer des Rembetiko, des „griechischen Blues“. 1974 arbeitete er erstmals mit Mikis Theodorakis zusammen. Im Jahr darauf erschien sein Album „50 Jahre Rembetiko“, eine Referenz an die griechische Musik. George Dalaras wurde in Nea Kokkinia, Piräus, geboren, sein Vater, Loukas Dalaras, war ein bekannter Rembetiko-Interpret. Dalars entwickelte schon früh ein Faible an exotischen Klängen. Sein Repertoire ist u. a. geprägt vom Rembetiko, von der griechischen Volksmusik sowie von lateinamerikanischem Kolorit. Tickets: 26,00 - 67,00 Euro
Ort: Tonhalle Düsseldorf, Ehrenhof 1, 40479 Düsseldorf


Terminübersicht Dezember 2019


So., 08. Dezember 2019, 15-18 Uhr, Köln: GR Musik-Workshop

Wir analysieren, lernen, spielen und singen griechische Lieder.
Anmeldung: terpsichori@web.de

Ort: Clubraum (Branddirektion) im BZ  „Alte Feuerwache“, Melchiorstr.3, 50670 Köln


Terminübersicht Januar 2020


Do., 16. Januar, 18:00 – 21:30 Uhr, Essen: Deutsch-Griechisches Neujahrsfest mit griechischen und deutschen Spezialitäten, Live-Musik (Chrysanthos & Jannis M.) und griechischen Tänzen

Selbstverständlich werden wir auch wieder die Vassilopita anschneiden. Wie immer werden die Teilnehmer gebeten, ihr griechisches Lieblingsgericht zuzubereiten und für unser Buffet mitzubringen. Teller, Besteck, Glas, Servietten sowie Eure Getränke bringt Ihr bitte selbst mit. Kostenbeitrag für die Musik: 8 €, Info und Anmeldung:  https://vhs-programm.essen.de/webbasys/index.php?kathaupt=1&katid=29&katvaterid=23&katname=Griechisch

Ort: Großer Saal der VHS Essen

Fr., 24. Januar 2020, 20 Uhr, Düsseldorf: Maria Farantouri & Assaf Kacholi, Mauthausen Cantata and other songs of humanity
Weltstar Maria Farantouri aus Griechenland und der israelische Tenor Assaf Kacholi gehen zum ersten Mal gemeinsam auf Europatournee. In ihren Liedern erzählen sie von Liebe und Leidenschaft, von Melancholie und Frohsinn, von Mut und Trauer, von Krieg, Hass und von tiefstem Frieden - von sich irrenden Menschen, die kämpfend einen Weg suchten, um sich der
Welt zuzuwenden. Maria Farantouri und Assaf Kacholi wollen mit den Liedern aus Theodorakis’ „Mauthausen“- Zyklus ein helles Licht in eine finstere Zeit tragen. 75 Jahre nach der Befreiung der Konzentrationslager Auschwitz, Mauthausen, Buchenwald, Dachau, Bergen-Belsen und vieler anderer erinnern die beiden Künstler an das Leid, aber auch an die Sehnsucht nach Leben
von Millionen Menschen, die dieser mörderischen Zeit ausgeliefert waren. Was kann uns heute Hoffnung und Zuversicht geben? Maria Farantouri und Assaf Kacholi werden versuchen, mit diesen Liedern eine Antwort zu geben. Im Gedenken an die Opfer des Holocaust. Tickets: 26 - 47 €
Ort: Tonhalle Düsseldorf, Ehrenhof 1, 40479 Düsseldorf


Terminübersicht Februar 2020


Fr., 07. Februar, 19 Uhr, Essen: Rembetikokonzert mit Murat Sanalmis und sein Ensemble

Nach den sehr erfolgreichen Konzerten in den letzten Wintersemestern haben sich die türkisch-griechischen Musiker um Murat Sanalmis und Kazim Caliscan bereit erklärt, auch im neuen Jahr wieder bei uns aufzutreten. Sie spielen den so genannten "Griechischen Blues": Rembetiko ist die „undergroundmusic“ Griechenlands; er entstand in den 1920er Jahren als Musik der Flüchtlinge, der Gescheiterten und Gestrandeten der Gesellschaft vor allem in den Hafenstädten Athen, Piräus und Thessaloniki – schwungvoll und provokativ wie der Tango, schwermütig und traurig wie der Fado. Außerdem wird Rembetiko oft auch als der „griechische Blues“ bezeichnet, weil die Texte ähnlich wie im Blues von den alltäglichen Sorgen und Erfahrungen der einfachen Leute handeln.

Eintritt: 10 € Info und Anmeldung:  https://vhs-programm.essen.de/webbasys/index.php?kathaupt=1&katid=29&katvaterid=23&katname=Griechisch

Ort: VHS Essen, Großer Saal

Terminübersicht März 2020


 


Terminübersicht April 2020


 


Terminübersicht Mai 2020


Fr., 01. Mai 2020, 20 Uhr, Düsseldorf: Mikis Theodorakis Orchestra

 Gemeinsam mit seiner Tochter Margarita gründete Theodorakis 1997 sein eigenes Orchester. Die Musiker, seit vielen Jahren mit seiner Arbeit vertraut, werden seine Musik in der Original-
Orchestrierung aufführen. Happy birthday Mikis! Besetzung: Alexandros Karozas (Gesang und Bouzouki), Spyros Koutsovasilis (Gesang), Sofia Papazoglou (Gesang), Margarita Theodorakis (künstlerische Leitung), Stefanos Theodorakis-Papangelidis (Schlagzeug), Athanasios Vasilas (Bouzouki), Ioannis Matsoukas (Bouzouki), Ioannis Belonis (Klavier), Evangelos. Gitarre), Nikolaos Skomopoulos (Schlagzeug), Eleftherios Grivas (Akkordeon), Xenophon Symvoulidis (Holzbläser), Kouelis Τheodoros (Bass), Artemios Samaras (Viola) Tickets: 26 - 54 €
Ort: Tonhalle Düsseldorf, Ehrenhof 1, 40479 Düsseldorf


Wir danken Frau Anne Koch vom D-GR-Studienclub an der VHS Essen

Kontakt: Anne Koch, 0201-774499

Email: Koch.Annegret@t-online.de

 

und allen Informanten, die uns geplante Veranstaltungen mitgeteilt haben.


Die Termine wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, ohne Gewähr und Haftung.

TERPSICHORE e.V.

Tel.: 02171 - 765767
Mobil: 0171 83 183 54
Fax.: 03212 365 1248
Email: 
terpsichori@web.de
Homepage: http://www.terpsichori.de